Sie sind hier: Aktuelles » Weltmalariatag, 25. April: Zahl der Malariaerkrankungen...
Sonntag, 20. Mai 2018

Mittwoch, 25. April 2012 17:56 Alter: 6 Jahr/e

Weltmalariatag, 25. April: Zahl der Malariaerkrankungen in den letzten zehn Jahren halbiert

Zwischen einer halben Million und einer Million Menschen sterben jedes Jahr an Malaria, die Mehrzahl davon sind Kinder unter fünf Jahren. Und das, obwohl die Krankheit bekämpft werden kann. Das Rote Kreuz setzt sich ein ehrgeiziges Ziel: Null Todesopfer pro Jahr.

In den letzten Jahren zeigt der Kampf gegen Malaria immer mehr Erfolge. Seit dem Jahr 2000 ist die Anzahl der Infektionen um über 50 Prozent zurückgegangen: 216 Millionen Erkrankungen im Jahr 2010, verglichen mit bis zu 500 Millionen Erkrankungen im Jahr 2000. Der Erfolg ist nicht zuletzt auf die Verteilung von Moskitonetzen und die Überprüfung, dass sie richtig eingesetzt werden, zurückzuführen.

„Es reicht nicht, einer Familie ein hochwertiges Moskitonetz in die Hand zu drücken. Es muss Menschen geben, die zu den Familien nach Hause gehen und ihnen zeigen, wie sie die Netze richtig verwenden“, sagt Dr. Christiane Haas vom Deutschen Roten Kreuz.

Bei Projektauswertungen hat sich herausgestellt, dass in den Fällen, wo freiwillige Helfer der Familie gezeigt haben, wie die Netze aufzuhängen und zu verwenden sind, deren Nutzung um 23 Prozent steigt.

Das Rote Kreuz verteilt jedes Jahr hunderttausende speziell mit Insektiziden behandelte Moskitonetze. Für 10 Euro kann das Rote Kreuz ein imprägniertes Moskitonetz kaufen, verteilen und der Familie erklären, wie es zu benutzen ist.

Das DRK bittet um Spenden für die Malariahilfe:

Spendenkonto: 41 41 41
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ: 370 205 00
Stichwort: Malaria
Online-Spende: www.drk.de/spende