Sie sind hier: Aktuelles » Riesenandrang und Rekord beim Rotkreuz-Flohmarkt auf de...
Sonntag, 20. Mai 2018

Dienstag, 29. April 2014 21:04 Alter: 4 Jahr/e

Riesenandrang und Rekord beim Rotkreuz-Flohmarkt auf der Theresienwiese

3.250 Aussteller und etwa 50.000 Besucher: Rekordandrang beim Rotkreuz-Flohmarkt auf der Theresienwiese

Die Rotkreuz-Betriebe veranstalten den Flohmarkt, die ehrenamtlichen Helfer des Münchner Roten Kreuzes sorgen für den Sanitätsdienst

Die Besucher bekamen auch Kurioses zu sehen - wie dieses Tausch-Angebot Stand gegen Wohnung. Fotos: E. Vigo Fischer

Trotz der hohen Regenwahrscheinlichkeit gab es am Samstag, den 26. April 2014 einen Riesenandrang auf dem Flohmarkt Theresienwiese. In normalen Jahren errichten zwischen 2.000 und 2.500 Aussteller ihren Stand unterhalb der Bavaria. Im verregneten Vorjahr kamen sogar nur 1.000. Gestern waren es 3.250 und setzten damit eine Rekordmarke.

Bei soviel Optimismus spielte das Wetter dann doch noch mit: der befürchtete Regen blieb aus, sogar die Sonne ließ sich vereinzelt blicken. Bei überwiegend bewölktem Himmel konnten geschätzte 50.000 Besucher am Samstag auf der Theresienwiese beim Riesen-Flohmarkt ihrer Leidenschaft nachgehen und aus einem umfangreichen Angebot wählen, um die Preise feilschen, kaufen und ihre Schätze nach Hause tragen.

Der Flohmarkt ist über die Jahre zu einer festen Institution geworden und wird vor allem von den Bürgern der Landeshauptstadt und des Landkreises München sehr gut angenommen.

Der Rotkreuz-Flohmarkt findet seit rund 25 Jahren statt. Veranstalter sind die Rot-Kreuz-Betriebe. Ihre Einsatzkräfte vollbringen im Vorfeld und während der Veranstaltung eine organisatorische und logistische Meisterleistung. Die Überschüsse aus den gewerblichen Aktivitäten der Rot-Kreuz-Betriebe kommen den sozialen Aufgaben des Münchner Roten Kreuzes zugute.