Sie sind hier: Aktuelles » Jugendengagement des Roten Kreuzes in Trudering mit dem...
Dienstag, 23. Januar 2018

Freitag, 25. Dezember 2015 11:07 Alter: 2 Jahr/e

Jugendengagement des Roten Kreuzes in Trudering mit dem j-ini-Award ausgezeichnet

Großer Rahmen für einen würdigen Gewinner: Daniel Fiorin (vierter von links) erhielt von Anton Lautenbacher (VR Bank-Vorstandsvorsitzender, dritter von links), Rolf Ziegelmann (Marktbereichsleiter der VR Bank, links) und Birgit Knoll (stv. Leiterin der VR Bank-Geschäftsstelle Trudering, rechts) den j-ini Award, eine Urkunde und den symbolischen Scheck über 1.000 Euro. Von der BRK Bereitschaft freuten sich Werner Heim (Vorstand des Fördervereins „Freunde der Sanitätsbereitschaft Trudering e.V.“, zweiter von links), Martin Zimmermann (Leiter der BRK Bereitschaft, vierter von rechts), Katja Endrulat (stv. Bereitschaftsleiterin und Leiterin der Bereitschaftsjugend, dritte von rechts) sowie Thomas Marek (stv. Vorstand des Fördervereins und stv. Bereitschaftsleiter, zweiter von rechts) mit dem Gewinner. Foto: P. Wein

"j-ini - junge Initiatoren gesucht", so lautete der Aufruf der bayerischen Volks- und Raiffeisenbanken zum j-ini Award für Jugendengagement. Der mit bis zu 1.000 Euro dotierte Wettbewerb richtete sich an alle Jugendliche zwischen 16 und 23 Jahren, die sich in ihrer Region engagieren - für soziale Projekte, im Sport, für die Umwelt oder im kulturellen Bereich.

 

Daniel Fiorin aus Trudering nutzte den Aufruf, um sich mit seinem Schulsanitätsdienst und seiner ehrenamtlichen Tätigkeit bei der Bereitschaft Trudering des Münchner Roten Kreuzes für den Award zu bewerben. Mit großem Erfolg: Denn die Patenbank der Bewerbung, die VR Bank München Land eG, prämierte den Wettbewerbsbeitrag in ihrer Heimat als j-ini Award-Gewinner und fördert das Jugend-Engagement des 18jährigen mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. „Der j-ini Award zeigt mehr als eindrucksvoll, wie aktiv und engagiert unsere Jugend in der Region ist.“, stellte Anton Lautenbacher, Vorstandsvorsitzender der VR Bank München Land eG, anlässlich der Preisverleihung fest. „Daniel Fiorin und viele weitere fleißige Helfer sorgen für die lebensrettende Ausbildung beim jugendlichen Nachwuchs des Roten Kreuzes. Dieses Engagement von ihm und vielen weiteren jungen Menschen möchten wir mit diesem Preis gerne sichtbar machen und angemessen würdigen.“

 

Erst neulich konnten die Rotkreuzhelfer ihr so erworbenes Wissen einbringen: Kurz vor Spielbeginn des Fußball-Bundesligaspiels FC Bayern München gegen den FC Ingolstadt in der Allianz Arena erlitt ein 71jähriger Stadionbesucher einen Kreislaufstillstand. Gemeinsam mit dem Notarzt des Roten Kreuzes begann das ehrenamtliche Rettungsteam sofort mit der Wiederbelebung und brachte das Herz des Patienten kurz darauf wieder zum Schlagen. "In solchen Fällen zeigt sich, dass die regelmäßigen Trainings zur Wiederbelebung absolut sinnvoll sind", betont Daniel Fiorin bei der Preisübergabe.