Sie sind hier: Aktuelles » Wundenschminken und Rettungswagen-Basteln beim Oberhach...
Freitag, 22. Juni 2018

Dienstag, 16. Juli 2013 21:21 Alter: 5 Jahr/e

Wundenschminken und Rettungswagen-Basteln beim Oberhachinger Straßenfest

Wo war doch gleich das Rotkreuzmotiv versteckt? Einige junge Besucher spielen Riesen-Memory

Das Deisenhofener Rote Kreuz war mit einem großen Infostand auf dem Straßenfest des Gewerbeverbandes vertreten

Sehr beliebt war auch heuer das Wundenschminken des Jugendrotkreuzes - Gruselfaktor inklusive! Fotos: T. Reisinger

Beim Straßenfest "Oberhachingerleben" des Gewerbeverbandes Oberhaching am vergangenen Sonntag präsentierten sich auch Bereitschaft und Jugendrotkreuz Deisenhofen den zahlreichen Besuchern. Bei bestem Wetter gab es nicht nur die Einsatzfahrzeuge des Deisenhofener Roten Kreuzes zu sehen. Vor allem für die kleinen Besucher war einiges geboten. Vor allem das Wundenschminken und das Rotkreuz-Riesenmemory erfreuten sich großer Beliebtheit. Und wer Muße hatte, konnte auch einen Papp-Rettungswagen basteln.

 

Selbstverständlich konnten die Besucher auch die Wiederbelebung und Defibrillation üben und sich über die ehrenamtlichen Aufgaben des Deisenhofener Roten Kreuzes sowie das 150. Jubiläum des Roten Kreuzes informieren. Die eigentlich geplante Vorstellung eines Rotkreuz-Oldtimers musste wegen eines technischen Defektes leider entfallen.

 

"Auf dem Straßenfest war das gesamte Oberhachinger Vereins- und Gewerbeleben abgebildet", freut sich Tania Reisinger, Leiterin des Deisenhofener Roten Kreuzes. "Ehrensache, dass wir uns auch beteiligen und die Oberhachinger über ihr Rotes Kreuz informieren."

 

Ganz nebenbei übernahm das Rote Kreuz auch die sanistäsdienstliche Betreuung der Veranstaltung. Außer ein paar Pflastern brauchte aber kein Besucher die qualifizierten Ersthelfer.