Sie sind hier: Aktuelles » Münchner Rotes Kreuz betreut Anwohner nach Bombenfund n...
Dienstag, 23. Januar 2018

Mittwoch, 23. März 2016 08:08 Alter: 2 Jahr/e

Münchner Rotes Kreuz betreut Anwohner nach Bombenfund nahe Olympiapark

Auf einer Baustelle in der Nähe des Olympiaparks haben Bauarbeiter gestern eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Bereits gestern mussten daher die ersten 150 Anwohner ihre Wohnungen verlassen. Die ehrenamtlichen Helfer der Schnelleinsatzgruppe Betreuung des Münchner Roten Kreuzes betreuten die Anwohner über Nacht in einer Notunterkunft.

 

Heute wird das Wohngebiet in einem Umkreis von etwa 500 Metern evakuiert. Betroffene werden vor Ort von der Polizei informiert. Ehrenamtliche Helfer des Münchner Roten Kreuzes und der befreundeten Hilfsorganisationen stehen bereit, um die Anwohner zu betreuen. Die Bombe soll heute im Laufe des Tages entschärft werden.