Sie sind hier: Aktuelles » Jahresrückblick der BRK SaniSkater 2017
Montag, 22. Januar 2018

Donnerstag, 14. Dezember 2017 11:10 Alter: 38 Tage

Jahresrückblick der BRK SaniSkater 2017

Das Team der SaniSkater in in der Hallertau; Foto: Frank Depping; http://fdepping.de/

Foto: Frank Depping; http://fdepping.de/

Ungewollt dienstfrei hatten die SaniSkater bei der München Blade Night, die 2017 leider komplett ausgefallen war. Damit die Rollen und die Gelenke beweglich bleiben waren die SaniSkater aus Perlach aber wieder zusammen mit Skatern aus anderen Bereitschaften, die sich längere Touren zutrauen, bei mehreren Skaterveranstaltungen aktiv.

 

Los ging es mit der Dreitagestour dessen Namen bereits alles sagt: „KSK- Löwenskate“. Für die SaniSkater war diese Tour ohne die München Blade Night ein Start von null auf 300 , denn sie geht über 300 km. Brühl - Freiburg – Straßburg – Karlsruhe waren die Etappen. Das Wetter passte bestens. Das Material war gecheckt, nur das BRK-Fahrzeug war nicht mehr rechtzeitig aus der Werkstatt zu bekommen. Die BRK-Bereitschaft Aubing half in letzter Minute mit ihrem Fahrzeug aus, besten Dank an die Aubinger Sanis! Sie haben den Einsatz der BRK-Sani-Skater gerettet. Sport-Löwen Baden e.V. hat die Tour geplant und wieder bestens organisiert. Kleinere Sturzverletzungen und die üblichen wunden Fußstellen wurden von den SaniSkatern versorgt, so daß die Skater fit blieben. Eine Verletzung wurde klinisch abgeklärt, es stellte sich zu aller Erleichterung heraus, dass keine klinische Weiterbehandlung notwendig war. Der Skater kam zur Skaterfamilie zurück und konnte die Tour weiter begleiten und die anderen im Service unterstützen. So hat alles sein Gutes.

 

Die nächste Tour ging durch die Hopfenberge der Holldau, wie immer am 15. August am Mariä Himmelfahrtstag beim „Skate the Hall“. Skate Munich e.V. hat diese Tour als Veranstalter übernommen, nachdem der „Inde“ diese über viele Jahre organisiert hat. Wieder am Start war auch der DAX-Motorradclub, deren Motorräder manchem dankbaren Skater über die Hopfenberge zog, falls die Füße zu schwer wurden. Bei bestem Skaterwetter und da es keinerlei Sturzverletzungen gab, konnten die SaniSkater die Tour ohne Hilfeleistungsstopps mitfahren. Kleinere Wundstellen konnten in der Fahrpausen versorgt werden. Schlußfahrzeug war wie jedes Jahr der Robert mit seinem Saniradl, so ging keiner verloren und alle Skater erreichten das Ziel.

 

Die Königstour für alle passionierten Skater ist seit vielen Jahren der „Rhine on Skates“. Dieser Event wird vom Wednesday Night Skating Mainz (WNS) organisiert. Der Friedel ist der zentrale Ansprechpartner, seit weit über 10 Jahren sind die BRK-SaniSkater hier dabei. Dazu reisen die SaniSkater einen Tag vor der Tour abends an und besuchen ihre DRK-Freunde in Mainz und übernachten auch dort. Wie immer gab es beim DRK-Mainz Pasta all you can eat, so dass die SaniSkater für die 135 km Tagestour am 26. August bestens gestärkt waren. Unterwegs waren wieder rund 1000 Skater. Die BRK-SaniSkater arbeiteten wieder bestens mit dem RTW- und dem KTW Team der Malteser aus Koblenz zusammen. Die Versorgungen laufen bei fahrendem Teilnehmerfeld im Rendezvous – System, die SaniSkater führen im Fahrfeld die Erstversorgung durch und übergeben dann an das Rettungsteam im RTW bzw. im KTW. In den Tourenpausen arbeiten alle Teams Hand in Hand, um die Skater falls nötig für die nächste Etappe wieder fit zu machen. Auch diese Veranstaltung hatte bestes Wetter. Wie üblich waren da bei den von den SaniSkater zu betreuenden Touren wieder die meisten Versorgungen. Die Tour wurde durch die Polizeimotorradstaffel abgesichert.

 

Das Skaterjahr endete am 9. September wieder grenzenlos mit „Skaten ohne Grenzen“. Diese Tour heißt so, weil sie an einem Tag von Deutschland nach Frankreich und wieder zurück nach Deutschland führt. Die Strecke geht von Pirmasens nach Karlsruhe. Auch hier die Begleitung durch die SaniSkater vom Veranstalter sehr gewünscht, da der die Tour begleitende Rettungswagen nicht auf allen Streckenabschnitten hinter dem Teilnehmerfeld herfahren kann. Über Funkverbindung können ggf. weiter versorgungspflichtige Fälle dem Rettungswagen gemeldet werden und ein Übernahmepunkt abgesprochen werden. Dieses Versorgungssystem ist seit über 10 Jahren mit den BRK-SaniSkatern eingespielt. Das Wetter bescherte zunächst nassen Straßenbelag, aber sehr rasch verstand der Wettergott, dass die Skater lieber auf trockenem Asphalt rollen und schon nach einer feuchten Stunde war alles trocken und die Sonne scheinte den Skatern. Der DJ sorgte für den richtigen Musikschwung, so dass einem die 115 km nicht so lange vorkamen. Der Skate Network Saar e.V. hat wieder für einen reibungslosen Ablauf gesorgt, für die gute Laune sorgte wie immer die Caro.

 

Rückblickend wurden diese Veranstaltungen durch die BRK-SaniSkater wieder bestens versorgt, die Statistik zeigte über 65 Versorgungen, insgesamt musste leider 4 der teilnehmenden Skater einer weiteren klinischen Versorgung zugeführt werden, die Verletzungen sind hoffentlich bis spätestens nächstes Jahr wieder verheilt, damit auch diese Skater bei den Veranstaltungen wieder dabei sein können und wir Servus sagen können.

 

Erfreulich für die BKR-SaniSkater war, dass das Team erweitert werden konnte und auch Sanis auf Rollen aus anderen Kreisverbänden mit uns zusammenwirken.

 

 

Wir bedanken uns sehr herzlich für die Unterstützung

 

bei den Veranstaltern und Organisationen

Sport Löwen Baden e.V.

Skate Munich e.V.

Wednesday Night Skating Mainz (WNS)

Skate Network Saar e.V.

Dax Motorrad-Club

DRK-Mainz

BRK-Bereitschaft West 3 Aubing (Aubinger Sanis)

DRK Koblenz (RTW und KTW - Teams)

Arbeiter Samariter Pirmasens (KTW-Team)

Polizeimotorradstaffel

 

bei den Sani-Skatern

Christoph Denk, Florian Schubert, Jonas Schubert, Sascha Kemper, Felix Blechschmitt, Paul Stab, Peter Todt, Judith Wambach, Stefan Wythe

Unser Dank gilt natürlich auch dem Markus, der uns das jeweils das Material zusammengestellt hat. Ohne das wäre nichts gegangen :)

 

 

Terminvorschau 2018

Löwen-Skate 06.-08. Juli (Abfahrt in München 5.7.)

Skate the Hall 15. August

Rhine on Skates 25. August

Skaten ohne Grenzen vss. 8. September

 

Bis bald im nächsten Jahr

Peter Todt

 

Wenn du bei uns mitmachen möchtest hier unser Kontakt

p.todt@brk-perlach.de