Montag, 7. August 2017 12:10 Alter: 106 Tage

Blaulichtempfang in Mühldorf am Inn: Innenminister Herrmann übergibt 80 Fahrzeuge für den Katastrophenschutz

Von: Anselm Steininger

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (7. von links) übergibt symbolisch einen Gerätewagen Sanitätsdienst an das Münchner Rote Kreuz

Rund 300 Gäste aller Hilfsorganisationen nahmen am Blaulichtempfang teil

Der Tag begann mit diversen Grußworten

Gestern machte sich eine kleine Reisegruppe aus den Bereitschaften des Münchner Roten Kreuzes auf den Weg nach Mühldorf am Inn. Neben den Helfern unseres Kreisverbandes versammelten sich, auf dem dortigen Festplatz ca. 300 Vertreter anderer Hilfsorganisationen und der Feuerwehr aus ganz Bayern. Anlass war die offizielle Übergabe von Fahrzeugen für den Katastrophenschutz. Auch das Münchner Rote Kreuz bekam zwei Gerätewagen Sanitätsdienst, die bereits seit einigen Wochen in München stehen und in Kürze in den Schnelleinsatzgruppen Behandlung eingesetzt werden. Für die offizielle Schlüsselübergabe reisten als Vorstandsvertreter Julian Kerth und Michael Schönberger mit nach Mühldorf.

 

Nach zahlreichen Grußworten von Regierungs- und Verbandsvertretern, in welchen besonders die Bedeutung der ehrenamtlichen Helfer hervorgehoben und deren Engagement gelobt wurde, war es schließlich soweit. Innenminister Joachim Herrmann übergab offiziell 80 Fahrzeuge, darunter auch vier Gerätewagen Sanitätsdienst und sieben Gerätewagen Logistik an die anwesenden Helferinnen und Helfer, die jeweils für ein Gruppenfoto posierten.

 

Insgesamt investierte der Freistaat Bayern zusammen mit dem Bund ca. 15 Millionen Eure in neues Equipment für den Bevölkerungsschutz.