Sie sind hier: Aktuelles » 95 ehrenamtliche Rotkreuzler sorgen für Sicherheit beim...
Dienstag, 19. Juni 2018

Freitag, 19. Juli 2013 22:50 Alter: 5 Jahr/e

95 ehrenamtliche Rotkreuzler sorgen für Sicherheit beim Firmenlauf

Direkt an der Laufstrecke versorgen ehrenamtliche Rotkreuzhelfer einen kollabierten Läufer

Ruhe vor dem Sturm: Die Rotkreuzler richten ihre Sanitätsstation ein

Überall entlang der Strecke und im Olympiapark standen die Rotkreuzhelfer diskret bereit, um bei kleinen und großen Notfällen schnell Erste Hilfe leisten zu können. Fotos: E. Westendorf

Gestern nahmen rund 30.000 Läuferinnen und Läufer am b2run-Firmenlauf durch den Münchner Olympiapark teil. Das bedeutete auch für 95 ehrenamtliche Helfer des Münchner Roten Kreuzes und fünf Ärzte jede Menge Arbeit.

Mit Sanitätsstationen entlang der Laufstrecke, im Olympiastadion und direkt im Zieleinlauf, einem mobilen Arzt und zwei Einsatzmotorrädern sorgten die Rotkreuzler für die Sicherheit der Teilnehmer. 103 Mal leisteten sie qualifizierte Erste Hilfe, 20 Patienten brachte der Rettungsdienst in Münchner Kliniken.

Bereits am Mittwoch hatten die ehrenamtlichen Helfer des Fachdienstes Technik und Sicherheit das Einsatzmaterial angeliefert und Teile der Sanitätsstationen aufgebaut.

"Wir haben deutlich gemerkt, dass es deutlich wärmer war als letztes Jahr", zieht Rotkreuz-Einsatzleiter Michael Wieland Bilanz. "Das Wetter machte dem Kreislauf vieler Läufer zu schaffen."